Seminar
Scheer, Monique, Prof. Dr.
Exkursionsseminar: Materiale und visuelle Kultur: Visual and Material Religion
Zeit: Di 14-16
Ort: HASPELTURM/KALTE HERBERGE, Gewölberaum
Beginn: 25.10.2016
In diesem Seminar werden wir die Bedeutung der visuellen Anthropologie und des ‚material turn‘ für die kulturwissenschaftliche Beschäftigung mit (populär-)religiöser Praxis diskutieren. Auch wenn Religionen auf das Spirituelle ausgerichtet sein mögen, sie sind nichtsdestotrotz immer auf das Materielle angewiesen. Religiöse Praxis kann sich nicht vollziehen ohne Architektur, Raumgestaltung, Musik, Bilder, Körperbewegungen, Kleidung usw. Die Nutzung solcher Medien und die Spezifik ihrer Ästhetik sind oft sehr umstritten. Vor allem die ‚populäre Religion‘ nutzt Bilder und andere Medien häufig in einer Weise, die religiöse und säkulare Eliten Unbehagen bereitet. In diesem Seminar werden wir einige theoretische Texte über visuelle und materielle Kultur in der Religion lesen und dann anhand von empirischen Studien aus diversen Glaubenstraditionen die Bedeutung dieser Medienpraktiken für das Zusammenleben in multireligiösen Gesellschaften diskutieren.
Literatur: Einführende Lektüre: Monique Scheer: Das Unsichtbare wieder sichtbar machen. Für einen rematerialisierten Zugang zu Religion in der Empirischen Kulturwissenschaft/Volkskunde. In: Karl Braun/Claus-Marco Dieterich/Angela Treiber (Hg.): Materialisierung von Kultur. Diskurse Dinge Praktiken. Würzburg 2015, S. 88-103; Matthew Engelke: Material Religion. In: Robert Orsi (ed.): The Cambridge Companion to Religious Studies. Cambridge, UK 2012, pp. 209-229; David Morgan: The Sacred Gaze: Religious Visual Culture in Theory and Practice. Berkeley, CA 2005.
Bemerkungen:
Leistungsnachweis:
Anmeldung: über Campus