Vorlesung
Sachs-Hombach, Klaus, Prof. Dr.
Medienkonvergenz
Zeit: Mo 16-18
Ort: Neuphilologicum, 37
Beginn: 24.10.2016
Die Vorlesung Medienkonvergenz unternimmt den Versuch, ausgewählte Formen des Medienwandels und der Medieninnovation in historischer wie systematischer Perspektive vorzustellen.Sie wird zum einen in einige begriffliche Grundprobleme des Medienwandels und der Medientheorie einführen und exemplarisch einige Stationen zur Geschichte der Medientheorie vorstellen. Sie wird zum anderen das Thema der Medienkonvergenz in den unterschiedlichen Facetten entfalten, wie sie etwa in den Arbeiten von Henry Jenkins zur Sprache kommen, und dabei insbesondere den Zusammenhang von Medienkonvergenz und Propaganda diskutieren.
Literatur: Jenkins, Henry (2006): Convergence Culture: Where Old and New Media Collide. New York: New York University Press. Jenkins, Henry (2006): Fans, Bloggers, and Gamers. Exploring Participatory Culture, New York: New York University Press. Jensen, K. B. (2010). Media Convergence: The Three Degrees of Network, Mass, and Interpersonal Communication. London: Routledge. McLuhan, Marshall (1964): Understanding Media: The Extensions of Man. London / New York: McGraw-Hill. Quandt, T. (2008): Medieninnovationen und Konvergenz. Formen, Faktoren und Felder des Medienwandels. München: Ludwig-Maximilians-Universität: Unveröffentlichte Habilitationsschrift. Slack, Jennifer D. & Wise, Macgregor: Culture and Technology. A Primer, New York etc.: Lang 2005. Theunert, Helga & Wagner, Ulrike : Medienkonvergenz: Angebot und Nutzung, München: Verlag Reinhard Fischer. Wagner, Ulrike (1997): Medienhandeln, Medienkonvergenz und Sozialisation, München: Kopaed.
Bemerkungen:
Leistungsnachweis:
Anmeldung: