Vorlesung
Engels, Eve-Marie, Prof. Dr.
Ethik: Grundfragen der Ethik, Theorie und Geschichte der Biowissenschaften
Zeit: Di 8-10
Ort: Bio Hörsaalgebäude AdM 3, Hörsaal N10
Beginn: 18.10.2016
Die Vorlesung ist ein Bestandteil des Moduls „Einführung in Grundfragen der Ethik, Theorie und Geschichte der Biowissenschaften“ im BSc-Studiengang des Fachbereichs Biologie. Sie führt in Hauptbereiche der Bioethik ein und vermittelt eine fundierte Kenntnis ihrer Problemstellungen, theoretischen Grundlagen und Methoden. Etwa seit Mitte des 20. Jh. bilden sich die Lebenswissenschaften (Biologie, Medizin) und ihre Technologien zunehmend als Anlässe und zentrale Gegenstände ethischer und rechtlicher Reflexion heraus. Mit den spektakulären Entwicklungen in einzelnen ihrer Forschungs- und Anwendungs­bereichen werden Handlungsspielräume eröffnet, die uns mit neuen Fragen konfrontieren und uns vor die Notwendigkeit stellen, Entscheidungen darüber zu treffen, wie wir mit ihnen umgehen wollen und sollen. Hierfür ist die Herausbildung eines möglichst fundierten bioethischen Urteilsvermögens erforderlich. Im Modul werden Fragestellungen der biomedizinischen Ethik (Transplantations- und Reproduktionsmedizin, Embryonenforschung, Klonen von Menschen, Gentherapie und Gentests, Biobanken usw.), der Ethik der Neurowissenschaften, der Tierethik, der ökologischen Ethik (Umweltschutz), der Grünen Gentechnik u.a. behandelt. Zu den unverzichtbaren Grundlagen und Bestandteilen der Bioethik gehört die Vertrautheit mit der philosophischen Ethik und ihren Positionen. In bioethische Urteile gehen aber stets auch naturphilosophische, anthropologische, wissenschaftstheoretische und weitere Vorannahmen ein. Für ein vertieftes Verständnis der jeweiligen Problemzusammenhänge ist häufig die Bezugnahme auf die historische Dimension erforderlich. Neben der Ethik sind daher Theorie und Geschichte der Biowissenschaften Inhalte der Vorlesung.
Literatur:
Bemerkungen:
Leistungsnachweis:
Anmeldung: über Campus