Seminar
Ridder, Klaus-Werner, Prof. Dr.
Bedrohungskommunikation im mittelalterlichen Schauspiel: Antichrist und Weltgericht
Zeit: Do 16-18
Ort: Neuphilologicum, 415
Beginn: 27.10.2016
Im Spätmittelalter ist in Deutschland das Schauspiel ein zentrales Massenmedium, das eine enorme Wirkungsbreite und –intensität entfaltet. Es erreicht ein großes, heterogenes Publikum und beeinflusst in hohem Maße die Meinungsbildung in der Bevölkerung. Ein prominentes Motiv aus der christlichen Tradition, die Apokalypse, wird in Weltgerichts- und Antichristspielen wiederholt inszeniert: Am Weltende wird es einen letzten Kampf zwischen Gut und Böse geben, auf den das Reich Gottes folgt. Verbunden damit ist das Gericht Gottes (Weltgericht, Jüngstes Gericht) über die Menschheit und jeden Einzelnen (Individualgericht), das über ewige Freude oder ewiges Leid entscheidet. Belehrung über eine gerechte Lebensführung weist den Weg, den Schrecken zu bewältigen und in die Verheißung des Paradieses umzuwandeln. Die Bedrohungskommunikation erscheint damit als zentrale Funktion dieses Spieltyps. Das Seminar will die Darstellung der Bedrohung in der Tradition der Weltgerichts- und Antichristspiele vergleichend analysieren und ihrer Funktionalisierung im historischen Kontext nachgehen.
Literatur: Beatrice von Lüpke, Rebekka Nöcker, Ridder, Klaus: Ordnungskonflikte auf der Bühne des Spätmittelalters und der Frühen Neuzeit. In: Elke Huwiler (Hg.) Das Theater des Spätmittelalters und der Frühen Neuzeit. Kulturelle Verhandlungen in einer Zeit des Wandels. Heidelberg 2015 (Amsterdam German Studies), S. 135-157. Fabian Fechner, Tanja Granzow, Beatrice von Lüpke, Jacek Klimek, Roman Krawielicki, Rebekka Nöcker: „We are gambling with our survival.” Bedrohungskommunikation als Indikator für bedrohte Ordnungen. In: Aufruhr – Katastrophe – Konkurrenz – Zerfall. Bedrohte Ordnungen als Thema der Kulturwissenschaften, hg. von Ewald Frie und Mischa Meier, Tübingen 2014 (BedrO 1), S. 142-137. Ulrich Barton: Heilsamer Schrecken: Die Angst im mittelalterlichen Weltgerichtsspiel. In: ZfdA 140.4 (2011), S. 476–500. Ulrich Barton, Klaus Ridder: Die Antichrist-Figur im mittelalterlichen Schauspiel. In: Wolfram Brandes, Felicitas Schmieder (Hg.): Antichrist. Konstruktionen von Feindbildern, Berlin 2010, S. 179-195.
Bemerkungen: Zusammen mit Carlotta Posth
Leistungsnachweis:
Anmeldung: per E-Mail direkt beim Dozenten anmelden