Seminar
Dürr, Renate, Prof. Dr.
Ägyptenbegeisterung in der Frühen Neuzeit
Zeit: Mo 14-16
Ort: Hegelbau, 228
Beginn: 24.10.2016
Die europäische Ägyptenbegeisterung seit der Renaissance setzte mit dem Auffinden des so genannten „Corpus hermeticum“ ein – einer Sammlung von Texten, die man im 15. Jahrhundert (fälschlicherweise) als Hinweis auf eine vor-mosaische „Ur-Theologie“ deutete. Seither kann man eine wachsende Beschäftigung mit der ägyptischen Geschichte und Kultur in Europa beobachten. Doch was genau interessierte Europäer an Ägypten? Inwieweit sind die Texte und Bilder, die in Europa kursierten, als Auseinandersetzung mit Ägypten oder als Projektion europäischer Ideen auf Ägypten zu interpretieren? Damit wird das Seminar sich mit der bekannten „Orientalismus-These“ von Edward Said beschäftigen. Wir werden Reiseberichte und Abhandlungen über Ägypten vom 16. bis 18. Jahrhundert lesen und gemeinsam interpretieren.
Literatur: Edward Said, Orientalismus (1978), Frankfurt am Main 2009; Suzanne L. Marchand, German Orientalism at the age of empire: religion, race, and scholarship, Camrbidge 2009.
Bemerkungen:
Leistungsnachweis: 9 ECTS-LP (Hausarbeit oder 4st. Klausur, i.d.R. Referat)
Anmeldung: per E-Mail direkt bei der Dozentin anmelden